Handballzukunft

Förderverein für die Jugend-Handballabteilung der SG Düsseldorf Unterrath e.V.

Bewerbung beim Sparda-Leuchtfeuer – helft alle mit!

Die Sparda-Bank verteilt 200.000 Euro unter Sportvereinen, die besonderes vorbildlich mit der Corona-Pandemie umgehen. Natürlich haben wir uns auch beworben - mit Theraband-Aktion, Beachplatz und Training auf Distanz!

Das Geld wird auf zwei Weisen vergeben:

1) über eine Publikumsabstimmung
2) durch eine Jury


Bei der Publikumsabstimmung brauchen wir eure Hilfe: Bitte fordert über euer Handy drei Abstimmungscodes an und gebt diese anschließend in unserem Profil ein. Ihr findet es hier.

Bittet auch gerne Freunde, Bekannte und Familienmitglieder um Unterstützung. Von jedem Handy können die drei Abstimmungscodes nur einmal angefordert werden.


Die Abstimmung beginnt am 15. September 2020 um 09:00 Uhr und endet am 8. Oktober 2020 um 16:00 Uhr.

Sollten wir gewinnen, möchten wir mit dem Geld die Trainer*innen schulen, die Zusammenarbeit zwischen Jugend und Senioren fördern und Trainingscamps unterstützen. Der ganze Verein soll profitieren :-)

Also: Klickt auf diesen Link und stimmt für uns ab!


Ein eigener Beachplatz

Nicht nur, aber vor allem wegen Corona werden unsere Trainer*innen und Spieler*innen künftig viel im Freien trainieren. Allerdings stand dafür bisher nur der Tartanplatz am Franz-Rennefeld-Weg zur Verfügung. Jetzt hat der Förderverein einen eigenen Beachplatz!

In unglaublichen neun Tagen haben wir den Platz mit der Hilfe von Trainer*innen, Eltern und Spieler*innen wieder flott gemacht: Gehölze geschnitten, den alten Sand umgegraben und von Wurzeln und Unkraut befreit, neue Begrenzungswälle aufgeschüttet, 100 Tonnen Sand vom Parkplatz auf den Beachplatz transportiert und die Wälle mit neuem Kunstrasen abgedeckt.

Allein an einem einzigen Tag haben unsere Helfer über 50 Tonnen Sand in 614 Schubkarrenladungen mehrere hunderte Meter weit transportiert!

Am zweiten Tag dann hatten die Schubkarrenfahrer*innen Unterstützung durch einen Schauffellader und einen Raupenkipper. Den haben die beiden Fahrer milimetergenau durch die engen Tore manövriert. Und die Bauingenieure unter uns hatten genau ausgerechnet, wie viel Sand in welches Planquadrat geschüttet werden muss. Das Feld A3 ist inzwischen legendär! Danke, danke, danke! Das war eine tolle Gemeinschaftsaktion.

Danken möchten wir auch allen, die diese Aktion erst möglich gemacht haben:

  • Der Tennisclub Kartause 1974: Er hat uns den Beachplatz kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Die Neusser Firma Kamps GmbH: Sie hat uns die 100 Tonnen Sand komplett gespendet.
  • Die Düsseldorfer Firma ResiGrass: Sie hat uns den Großteil des Kunstrasens gespendet und auch das stabilisierende Vlies kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Die Firma Boels: Sie hat uns Schauffellader und Raupenkipper zu sehr günstigen Konditionen vermietet.

Umfangreiche Fotostrecken von den Vorbereitungen über die Sandlieferung, das Sandschippen, das Verlegen des Kunstrasens bis hin zum ersten Training auf dem Beachplatz gibt es auf https://sgu-handball.de/Beachplatz/.

Und auch die Lokalzeit Düsseldorf hat im WDR Fernsehen am 16. Juni über den Bau unseres Beachplatzes berichtet. Ebenso die Westdeutsche Zeitung und die Rheinische Post am 19. Juni:



Der Zeitungsartikel als pdf


Der Zeitungsartikel als pdf


Am 20.  Juni hat uns dann noch eine sehr nette Nachricht vom Trainer der Frauen-Nationalmannschaft im Beachhandball erreicht:


Und schließlich war unser Beachplatz ab dem 24. Juni Top-Thema auf der Seite der Sportstadt Düsseldorf:

Den kompletten Beitrag gibt es hier.

Pflanzenspende für den Beachplatz

Um den Eingangsbereich unseres Beachplatzes noch schöner zu gestalten, haben wir Sträucher und Blumen gepflanzt. Dabei hat uns das Gartencenter Schley Essen mit einer Spende von zehn Pflanzen im Wert von über 200 Euro unterstützt. Darüber haben wir uns sehr gefreut und sagen Dankeschön!


Schiffe versenken - für euch programmiert

Habt ihr während der Corona-Krise auch manchmal Langeweile? Dann verabredet euch doch mal mit einem Freund oder einer Freundin am Telefon und spielt zusammen Schiffe versenken - mit der von unserem Jugendwart programmierten Version. Das Spielt findet ihr hier. Viel Spaß! 🚢🚢🚢

Therabänder für alle Spieler*innen

Der Förderverein hat in Absprache mit den Trainer*innen 450 Meter hochwertige Therabänder gekauft. Diese sind allen 180 Jugendhandballspieler*innen Anfang April kostenlos zugestellt worden. Mit diesen speziellen Bändern können während der Corona-Zeit sehr effektive Ganzkörper-Übungen zu Hause gemacht werden.

Susanne Jabs von der Sportzeit Nord hat uns ein eigenes Video erstellt, damit die Spieler*innen wissen, welche Übungen sie mit den Bändern machen können. Für diese Übungen das lange Theraband einfach so knoten, dass eine Schlinge entsteht. Nach dem Trainieren den Knoten bitte wieder lösen. Wir danken Susanne und ihrem Sohn Maximilian für diese Zusammenarbeit sehr herzlich! Die Sportzeit Nord musste wegen der Corona-Pandemie vorübergehend schließen.


Viele weitere Übungen mit dem Theraband gibt es hier. Auf der Seite bitte die jeweiligen Bilder anklicken, dann öffnet sich eine Seite, auf der die einzelne Übung in einem kurzen Video gezeigt wird.

Wir freuen uns, wenn ihr mitmacht! Und wir freuen uns über Fotos von eurem Training mit dem Theraband. Aus diesen erstellen wir eine Fotogalerie für diese Seite und für die Homepage der SGU. Schickt eure Fotos bitte per Mail an mail@handballzukunft.de

Hier die ersten Bilder von euch:


Die Westdeutsche Zeitung hat am 15. April über unsere Theraband-Aktion berichtet:

Der Zeitungsartikel als pdf

Die Rheinische Post hat am 21. April über unsere Theraband-Aktion berichtet:

Der Zeitungsartikel als pdf

Die Bänder bleiben Eigentum des Fördervereins, können aber von den Kindern und Jugendlichen dauerhaft genutzt werden – sowohl jetzt während der Corona-Krise als auch später als ergänzendes Trainingsmittel für zu Hause. Die Bänder können auch später beim Training eingesetzt werden – also bitte immer mitbringen!

Das WDR Fernsehen bei der SGU

Der WDR hat in seiner "Lokalzeit aus Düsseldorf" über den vom Förderverein organisierten neuen Babysitter-Service für TrainerINNEN berichtet. Der Beitrag wurde am 5. März im WDR Fernsehen ausgestrahlt:



Unser Babysitter-Service für TrainerINNEN

Und was ist die Idee hinter dem Babysitter-Service? Ein Blick auf viele - auch unsere Jugendmannschaften zeigt: Das Training übernehmen meist Männer, oft die Väter der Kinder. Das kann keinesfalls daran liegen, dass die Frauen alle unsportlich sind. Im Gegenteil: Gerade Handball ist ein Sport, den viele Frauen spielen oder gespielt haben, der viele Frauen begeistert, in dem Frauen in Deutschland sehr erfolgreich sind. Deswegen möchten wir den Anteil von TrainerINNEN gerne erhöhen. Allein: Es ist schwierig, Frauen zu finden, die den Trainerjob übernehmen. Ein Grund dürfte sein, dass Mütter oft keine Zeit haben, weil sie sich um die Betreuung von jüngeren Geschwisterkindern kümmern müssen. Und aus diesem Grund starten wir mit einem besonderen Angebot: Wir bieten einen Babysitter-Service während der Trainingszeit.

Mit dieser Idee hat der Förderverein auch die NRW-Bank überzeugt. Sie hat uns daher eine Spende zur Verfügung gestellt, mit der wir unseren Babysitter-Service umsetzen können.

Natürlich bieten wir interessierten Frauen auch eine fundierte Trainerinnen-Ausbildung. Wer Interesse hat, schreibt bitte eine Mail an unseren Förderverein: mail@handballzukunft.de

Neues Trainingsmaterial

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Fördervereins ist die Ausstattung unserer Hallen mit qualitativ hochwertigem Trainingsmaterial. Nachdem schon im vergangenen Jahr eine Menge angeschafft werden konnte, ging es Anfang dieses Jahres weiter: XXL-Rebounder, Bälle, Elastikbänder, Torwände, Markierscheiben und -teller, Trainingsdummy und Rollwagen. Nicht nur unsere Heimhalle, sondern auch die Rückerthalle und die Max-Planck-Halle sind nun bestens ausgestattet. Ebenfalls angeschafft wurden ein Sanitätskoffer inkl. verschiedener Tapes und zahlreicher Kühlpacks.

SGU-Klatschpapen

Für unseren Halle-voll-Tag am 28. März 2020 - aber nicht nur! Wir haben jetzt eigene SGU-Klatschpappen. Dank der Finanzierung durch den Förderverein und der grafischen Gestaltung von Mira Schmunkamp können wir unsere Mannschaften ab sofort noch lautstärker von der Tribüne aus anfeuern. Schon jetzt die Bitte an alle: Bewahrt die Klatschpappen gut auf und bringt sie zu jedem Spiel wieder mit!

Trainingslager zum Jahresbeginn

Das neue Jahr hat mit einer Premiere begonnen: Zwei Mannschaften sind ins Trainingslager gefahren, mit organisatorischer und finanzieller Unterstützung des Fördervereins.

Die weibliche C1 war vom 3. bis 5. Januar 2020 in der Sportjugendherberge in Duisburg. Dort haben die Mädchen intensiv in Kleingruppen trainiert. Insgesamt gab es sieben Trainingseinheiten, vor allem in der Sporthalle der Jugendherberge. Geübt hat die Mannschaft insbesondere das Kreuzen, Einlaufen und Sperren. Zum Abschluss ging es zum "Neujahrscup an der Ruhr" in Schwerte.

Die weibliche E hat gleich zwei Turniere an einem Wochenende mit einer Übernachtung in der Jugendherberge in Wuppertal zu einem intensiven Trainingscamp verbunden. Die Mädchen haben sowohl beim "Neujahrscup an der Ruhr" in Schwerte als auch beim "WMTV Wintercup 2020" in Solingen mitgespielt.

Der Vorstand des Fördervereins hat beschlossen, Jugendmannschaftsfahrten künftig regelmäßig finanziell zu unterstützen und hat dafür einen eigenen Fördertopf eingerichtet.

Zweite Notebook-Spende

Der Förderverein freut sich über ein weiteres gespendetes Notebook: Tobias Kaulfuß, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Citadelle Systems AG mit Hauptsitz in Essen, hat uns ein Asus Notebook mit der neuesten Windows 10 Version gespendet, das schon am Wochenende an unserem Heimspieltag im Einsatz war. Wir bedanken uns sehr herzlich!


Sponsorenlauf am 3. November 2019

Was für eine grandiose Premiere: Beim ersten Sponsorenlauf der Jugend-Handballabteilung sind unsere Mädchen und Jungen in der Turnhalle des Rückert-Gymnasiums zusammen 1.782 Runden gelaufen und haben damit einen Betrag erlaufen, der alle unsere Erwartungen übertroffen hat!

Wir danken euch für euren wahnsinnig tollen Einsatz! Unser großes Dankeschön gilt natürlich auch allen Sponsoren, den Familien, Trainern und den Seniorenmannschaften: Ihr habt die Runden gezählt, unsere Mädchen und Jungen angefeuert - und viele von euch sind sogar als Tempomacher mitgelaufen. Das war ein fantastischer Tag für alle - von der F-Jugend bis zur Seniorenmannschaft!

Hier gibt es viele schöne Fotos vom Sponsorenlauf.

 

Laufblatt.pdf (25.82KB)
Laufblatt.pdf (25.82KB)


... und es gab noch ein Highlight während des Sponsorenlaufs:

Versteigerung des iBall Select

Beim Sponsorenlauf haben wir den Original-Spielball vom Pixum Super Cup 2019 versteigert, bei dem die Handballjugend am 21. August als Einlaufkinder im ISS Dome dabei war. Dieser Handball trägt nicht nur die Harzspuren der Spieler des THW Kiels und der SG Flensburg-Handewitt, sondern auch einen Chip.

Der integrierte Kinexon Chip erfasst während des Spiels Informationen zur Ballgeschwindigkeit, zum Wurf, zur Wurfposition und zur Position des Balls im Tor in Echtzeit. Live übertragen entstehen für den Zuschauer nie dagewesene Einblicke ins Spielgeschehen. Der iBall SELECT kann nicht im Geschäft erworben werden!

Das Höchstgebot ging in letzter Minute noch einmal kräftig nach oben. Wir freuen uns, dass der Förderverein auch auf diesem Weg einen ordentlichen Zuschuss erhalten hat.


Notebook für Heimspieltage
Der Förderverein hat vom alpha EDV Systemhaus in Düsseldorf ein Notebook inkl. Docking Station und Tasche gespendet bekommen. Wir bedanken uns dafür sehr herzlich! Bisher kamen bei den Heimspieltagen oft private Notebooks für die Erstellung der Spielberichte zum Einsatz. Nun haben wir ein eigenes für den Verein. Darüber freuen wir uns sehr.

 


Neue Trainingsmaterialien dank PSD-Bank

15 Bälle in Größe 0, die beim Training der Jüngeren zum Einsatz kommen. 15 Bälle in Größe 1, die das Torwart- und Mannschaftstraining unterstützen. 5 Maxi-Grip-Bälle, mit deren Klebeeffekt unsere Nordrheinliga-Mädchen üben können. 18 Elastikbänder in verschiedenen Längen und Stärken, die beim Widerstandstraining zum Einsatz kommen. Ein Sport-Radar, das die Geschwindigkeit von Würfen messen kann. Und schließlich Beamer und Apple-TV, damit Videoanalysen der Spiele möglich sind.

All diese Materialien konnte der Förderverein nach den Sommerferien 2019 kaufen, weil ein Antrag auf Unterstützung von der PSD-Bank bewilligt wurde. Wir freuen uns, dass die Arbeit des Fördervereins für die Jugend-Handballabteilung der SG Düsseldorf Unterrath damit schon kurz nach der Gründung einige Wünsche der Trainer erfüllen konnte. So soll es weitergehen!



Geld von der Stadtsparkasse für Torwand-To-Go

Weiteres Trainingsmaterial konnte der Förderverein dank einer Spende der Stadtsparkasse Düsseldorf anschaffen und damit einen Wunsch von unseren Trainern erfüllen. Effektives Wurftraining mit Spaß! Mit der Torwand-To-Go soll die Wurftechnik und die Treffergenauigkeit der Jugendhandballspieler verbessert werden. Diese Ringe sind außerdem Bestandteil des Vielseitigkeitsparcours für E-Jugendmannschaften im Handballkreis Düsseldorf. Die Ergebnisse fließen in die Tabelle der Punktspiele ein.